ABLAUF eines Tandemfluges

 1 

LERNE DEINEN PILOTEN KENNEN.

-

Wir verabreden uns am Landeplatz des jeweiligen Fluggebietes. Bitte sei etwa 15 Minuten vor der vereinbarten Zeit am Treffpunkt. Bepackt mit 2 Rucksäcken starten wir zur Bergbahn und mit der Gondel in Richtung Startplatz. Dabei haben wir viel Zeit für Gespräche und besprechen alle deine Fragen.

 WER DARF MITFLIEGEN?

-

Jeder der selbstständig läuft, kann mit mir Fliegen.

Voraussetzung

• Gewicht zwischen 20kg und 115kg

• Alter ab 4 Jahre bis "Open End"

• etwas körperliche Fitness

 2 

VORBEREITEN FÜR DEN START.

-

Am Startplatz beginnt die Vorbereitung. Wir legen uns die Gurtzeuge an, in denen wir während des Fluges bequem sitzen. Der Helm ist Pflicht, schützt im Notfall und sieht in Verbindung mit einer Sonnenbrille richtig cool aus. Danach bekommst du eine kurze Einweisung über den Startvorgang, was du tun musst und was nicht.

 WIE SICHER IST DAS MATERIAL?

-

Gleitschirm, Karabiner und Gurtzeuge halten der 10 fachen Belastung stand, für welche sie zugelassen wurde. Der Schirm wird nach 2 Jahren oder 200 Flügen von einem Fachmann nach strengen Richtlinien gecheckt.  (ähnlich wie der TÜV)

 3 

VORBEREITEN DES GLEITSCHIRMS

-

Jetzt kannst du noch einmal den Ausblick genießen und durchatmen. Ich breite in der Zwischenzeit den Schirm am Startplatz aus und sortiere die vielen Leinen. Klingt kompliziert, ist es aber nicht und dauert keine 3 Minuten. Danach verbinde ich unsere Gurtzeuge mit dem Schirm. Gleich geht es los.

 4

5 PUNKTE STARTCHECK

-

SAFETY FIRST!

Bevor wir starten, überprüfe ich erneut, ob alle Verschlüsse an den Gurtzeugen und alle Karabiner geschlossen sind. Auch auf den Schirm und die Leinen wird nochmal ein kontrollierender Blick geworfen. Ist der Wind Ok und Luftraum vor uns frei, können wir starten.

WANN KANN GEFLOGEN WERDEN?

-

Mit dem Gleitschirm kannst du zu jeder Jahreszeit fliegen. Frühling, Sommer, Herbst und Winter - jede Jahreszeit hat ihre besondere Schönheit. In den kalten Monaten ziehen wir uns etwas wärmer an.

K.O. Kriterium ist schlechtes und unpassendes Wetter.

WAS ZIEHE ICH AN?

-

Gute Schuhe, möglichst bis zu den Knöcheln, sind das Wichtigste um gut starten und Landen zu können. Eine Sonnenbrille sieht nicht nur cool aus, sondern schützt auch vor dem "Flugwind". Je nach Flugvariante und Temperatur ist eine lange Hose, eine dünne Jacke und dünne Handschuhe empfehlenswert. Je länger und höher der Flug, desto mehr solltest du dich bedecken. 

5

WIR STARTEN

-

Für den Start laufen wir einige Meter den Startplatz hinab. Wichtig dabei - immer in Laufbereitschaft bleiben, bis der Pilot das Ok zum hinsetzen und gemütlich machen gibt.

Bei wenig Gegenwind laufen wir etwas länger und zügiger. Bei gutem Wind ist der Startvorgang etwas kürzer.

IM WINTER IST ES DOCH SICHER KALT?!

-

Fliegen im Winter ist vergleichbar mit Skifahren. Deshalb, kleide dich einfach so, wie wenn du auf die Piste gehen würdest. Skihose und Skijacke, dicke Handschuhe, Kopf- und Halstuch und gute Winterstiefel. Das genügt schon für das ultimative Erlebnis in deinem Skiurlaub in Österreich.

-

Nicht-Skifahrer werden aber auch im Wintermantel und mit einer langen Unterhose viel Freude an einem Panoramaflug haben.

 6

DER FLUG

-

Eines steht fest - kein Flug ist wie der andere. Jede Jahreszeit ist auf ihre Art besonders und schön. Das Video zeigt dir einige Eindrücke. Panoramaflug, Thermikflug, Gipfelflug, Hike & Fly...so viele Möglichkeiten. Finde heraus, welcher Flug zu dir passt.

KANN ICH MIT MEINEM FREUND / MEINER FREUNDIN GLEICHZEITIG STARTEN

-

Das ist grundsätzlich möglich. Je nach Auslastung der anderen Piloten können wir spontan mit bis zu 4 Personen (fast) gleichzeitig starten. Sag mir bei der Buchung bescheid und ich werde mein möglichstes tun um deinen Wunsch zu erfüllen.

 7

DIE LANDUNG

-

Die Landung ist denkbar einfach. Beine und Füße nach vorne Strecken! Wir landen sanft auf unserem schönsten Körperteil. Unsere Gurtzeuge federn dies zusätzlich ab. Noch 2-3 Landefotos und ich helfe dir aus dem Gurtzeug. Die Erde hat dich wieder.

SPRINGEN oder FLIEGEN?

-

Viele denken beim Gleitschirm automatisch an das Fallschirmspringen. Der Unterschied: Wir laufen ein paar Schritte und gleiten mit dem geöffneten Schirm davon. Daher spricht man vom GLEITSCHIRMFLUG - nicht vom GLEITSCHIRMSPRUNG.

 7

NACH DER LANDUNG

-

Wenn du möchtest, hilf mir etwas beim zusammenpacken. Danach schauen wir gemeinsam unsere Fotos und Videos. Für 30€ bekommst du einen USB Stick mit allen Medien um dein Abenteuer mit deinen Freunden zu teilen.

Zahlen kannst du bar und bei Flügen in Werfenweng auch mit EC Karte. Eine Vorauszahlung per Überweisung oder PayPal ist ebenfalls möglich.

NOCH FRAGEN?

-

WOW! Danke, für das ausführliche Lesen dieser Seite. Ich hoffe, ich konnte alle deine Fragen beantworten und wir sehen uns bald zum Fliegen. Benötigst du weitere Informationen ?  Schreib mir bitte!

  • Tom2Fly auf Instagram
  • TOM 2 FLY auf Facebook
  • Tom2Fly auf YouTube